Bundesgartenschau 2019 Heilbronn, Seeausbau Neubau Stadt- und Freizeitsee

2 / 2
Projekt: Bundesgartenschau 2019 Heilbronn, Seeausbau Neubau Stadt- und Freizeitsee
Bearbeitungszeitraum: 2012-2017
Auftraggeber: Sinai Gesellschaft von Landschaftsarchitekten mbH für die Bundesgartenschau Heilbronn 2019
Leistungsbereiche: Wasserbau
Unsere Leistungen: Grundlagenermittlung, Entwurfsplanung, Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Bauüberwachung, Bauoberleitung, Objektplanung (LP 1 bis 9 nach HOAI)
Gesamtbauvolumen: ca. 6.5 Mio. Euro
Land: Baden-Württemberg


Im Rahmen der Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn wird auf dem ehemaligen Fruchtschuppenareal zwischen Altneckar und dem Neckarkanal der neue Stadtteil Neckarbogen entwickelt welcher die Errichtung eines Stadtsees und eines Freizeitsees mit einer Gesamtwasserfläche von rd. 24.000 m² und einem Wasservolumen von insgesamt rd. 36.300 m³ umfasst.

Der Stadtsee wird mit 680 m umlaufender Ufereinfassung aus Stahlbeton mit einer Rohstahlverblendung und Abdeckstein aus Natursandstein mit Grundablass- und Flutungsbauwerk aus Stahlbeton, ausgerüstet mit Regelorganen zur Wasserstandsregulierung, hergestellt. Über den Stadtseekanal welcher die Verbindung zwischen Grundablassbauwerk und See herstellt wird die Stadtseebrücke gebaut.

Der Freizeitsee wird auf ca. 900 m abschnittsweise mit einer Ufereinfassung durch mit Rohstahlblechen verblendete Stahlbetoneinfassung und natürlich gestalteter Böschungsbereiche sowie einen Sandstrandabschnitt hergestellt. An den Freizeitsee angeschlossen wird ein Auslassbauwerk mit Grundablass in den Altneckar sowie der Flutungsmöglichkeit über ein energieloses Schwimmersystem, welches neckarseitig an eine Wassertreppe mit 8 Becken, Rückgabeschacht und Pumpstation anschließt.

Die beiden Seen wurden ohne Einbindung in das Grundwasser hergestellt. Hierbei kommen zwei Dichtungssysteme zum Einsatz: eine Asphaltdichtung am Stadtsee, eine Dichtung mittels Kunststoffdichtungsbahnen (KDB) am Freizeitsee. Um während der Bauzeit einem Aufschwimmen der KDB bzw. einem hydraulischen Grundbruch vorzubeugen, wurden beide Seen bereits für den Bau mit Flutungsrohren ausgerüstet, um eine Notflutung der Seen durch den Neckar gewährleisten zu können.

Die Seewasserreinigung wird über einen Retentionsbodenfilter, angeschlossen an den Freizeitsee, realisiert welcher das Seewasser beider Seen reinigt.
In beide Seen werden Bereiche unterschiedlicher Wassertiefen und Inseln mit Wasserpflanzen angelegt.

Anlagendaten:

Freizeitsee:
freie Wasserfläche: 17.630 m²
Wassertiefe:  1,00 bis 2,20 m
Seevolumen:  29.800 m³
Seeumfang:  ca. 900 m

Stadtsee:
freie Wasserfläche: 6.320 m²
Wassertiefe:  0,90 bis 1,30 m
Seevolumen:  6.500 m³
Seeumfang:  ca. 680 m

 

 
DRUCKENPDF-Datei anzeigen